Aktuelle Termine - Landeskunde



Startseite
Vortrag "Salzburg, du Stadt meiner Träume" am 09. März 2016

Sarah Haslinger: „Salzburg, du Stadt meiner Träume“.
Die Schlagerszene der 1950er und 1960er Jahre in Salzburg

Der Schlager „Salzburg, du Stadt meiner Träume“, aufgenommen als ‚singende Postkarte‘ gegen Ende der 1950er Jahre, nimmt in der Salzburger Schlagerszene insofern eine Sonderstellung ein, als sowohl Sänger Teddy Steinberger als auch Komponist Peter Eder aus Salzburg stammen. Zwar ist die idyllische Stadt an der Salzach in den 1950er und 1960er Jahren häufig Thema bekannter Schlagermelodien, doch gibt es zu dieser Zeit mit wenigen Ausnahmen wie der „Lilly mit dem himmelblauen Pulli“ Teddy Palmers oder einigen erfolgreichen Plattenaufnahmen des Halleiner Sängers Frank Bergen kaum Schlagermusik regionaler Prägung. Im Hinblick auf Rezeption und Distribution zeigt sich die Schlagerszene im Salzburg der 1950er und 1960er Jahre jedoch durchaus aktiv: Einheimische Bands singen in Salzburger Lokalen die bekanntesten Lieder von Caterina Valente oder Vico Torriani, einige berühmte Schlagersängerinnen und -sänger sowie Tanzorchester treten im Rahmen großer Tourneen in der Stadt auf – wenn auch Salzburg dabei oft nur eine geographisch günstig gelegene Zwischenstation darstellt –, ein Schlagersängerwettbewerb im Kongresshaus bietet jungen Talenten die Chance auf den „Salzburger Bergkristall“ und die Radiosendung „Tanzmusik auf Bestellung“ prägt die Jugend einer ganzen Generation. Der mithilfe von Oral History und Archivrecherche erarbeitete Vortrag zeigt die Bedeutung des Schlagers während des genannten Zeitraums auf und stellt die wichtigsten Salzburger Künstlerinnen und Künstler in diesem Kontext vor

Gesellschaft für Salzburger Landeskunde
Mittwoch, 09. März 2016, 19:00
Romanischer Saal der Erzabtei St. Peter
www.landeskunde.at

..........................................................................................................................................................................................................

 
Neuerscheinung: „Salzburg im Ersten Weltkrieg. Fernab der Front – dennoch im Krieg“
Oskar Dohle / Thomas Mitterecker (Hrsg.),
„Salzburg im Ersten Weltkrieg. Fernab der Front – dennoch im Krieg“


Dieser reich illustrierte Sammelband mit bislang unveröffentlichten Abbildungen untersucht die Auswirkungen des Krieges auf die Lebenssituation der Salzburgerinnen und Salzburger abseits einer militärischen „Formationsgeschichte“. Dafür gelang es, namhafte Expertinnen und Experten zur Mitarbeit zu gewinnen. Zentrale Themen sind die Erörterung des Alltags im Krieg, die Rolle der katholischen Kirche, die Veränderungen, die der Krieg im Zeichen „fehlender“ Männer für Frauen brachte, die Untersuchung verschiedener Aspekte der Kriegspropaganda, aber auch eine Analyse der Berichterstattung der lokalen Presse im Sommer 1914. Weitere Themen, wie darstellende Kunst, Medizin, Lebensmittelversorgung oder die Frage der Kriegsfinanzierung runden diesen Band ab.
Das neue Buch ist ab Ende Juni 2014 zum Preis von 36 Euro im Archiv der Erzdiözese Salzburg, im Salzburger Landesarchiv und im Buchhandel erhältlich.

Bibliographische Daten:
Oskar Dohle / Thomas Mitterecker (Hrsg.), „Salzburg im Ersten Weltkrieg. Fernab der Front – dennoch im Krieg“. Schriftenreihe des Salzburger Landesarchivs Nr. 22, Schriftenreihe des Archivs der Erzdiözese Salzburg Bd. 13, Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für politisch-historische Studien der Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek, Bd. 48. Wien-Köln-Weimar 2014.

logo_monumento.jpg
 
Willkommen
Herzlich Willkommen auf den Internet-Seiten der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde!


Die Gesellschaft für Salzburger Landeskunde ist ein überparteilicher, seit 1860 bestehender Verein, der den Traditionen ebenso verbunden ist wie der modernen Informationsgesellschaft und Mitglieder aus allen Bevölkerungsschichten und Berufszweigen hat. Jährlich erfolgt die Herausgabe eines Buches (Mitteilungsband) mit interessanten Beiträgen aus Geschichte, Kunstgeschichte, Volkskunde, Musik- und Theaterwissenschaft sowie Naturwissenschaften.

Weiters veranstaltet die Gesellschaft zehn Vorträge pro Jahr im Romanischen Saal von St. Peter (im Frühjahr und Herbst jeweils am zweiten und vierten Mittwoch im Monat um 19.00 Uhr) mit anschließendem geselligen Beisammensein in einem Altstadtlokal.

Zusätzlich werden jährlich mehrere Exkursionen in die engere Heimat sowie zu landschaftlichen und kulturellen Kostbarkeiten im In- und Ausland durchgeführt.

Die Gesellschaft für Salzburger Landeskunde organisiert Führungen an interessanten Orten und Plätzen sowie in Ausstellungen in Stadt und Land Salzburg und trifft sich zu sommerlichen Stammtischen mit anregenden Gesprächen.

Mehrmals im Jahr erfolgt die Aussendung der Landeskunde-INFO mit Informationen über Aktivitäten und Vorhaben der Gesellschaft.

..........................................................................................................................................................................................................

      Wir würden uns freuen, Sie als Mitglied begrüßen zu dürfen.
      Füllen Sie einfach unser Anmeldeformular aus.
.......................................................................................................................................................................................................... 
 

logo_monumento.jpg

Erschienen im Verlag Edition-Tandem
und um 17 Euro beim Verlag, im gut sortierten Buchhandel
sowie bei Wolfgang Neuper ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können ) erhältlich
..........................................................................................................................................................................................................


..........................................................................................................................................................................................................

 
strategien_der_macht.jpg
   
„Strategien der Macht.“
     Hof und Residenz in Salzburg um 1600 – Architektur, Repräsentation und Verwaltung
     unter Fürsterzbischof Wolf Dietrich von Raitenau (1587–1611/12)
     hg. von Gerhard Ammerer und Ingonda Hannesschlaeger.

Zu bestellen über die DomBuchhandlung

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
Kapitelplatz 6, 5020 Salzburg,
Tel.: 0662 / 84 21 48, Fax: -75,
www.dombuchhandlung.com

ISBN: 978-3-200-02244-7

Preis: 35.- Euro

..........................................................................................................................................................................................................

 
© 2016 Gesellschaft für Salzburger Landeskunde
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.