Archiv



Hier sind die archivierten Beiträge für 11


BUCHPRÄSENTATION - erweiterte Auflage - Heinz Wiesbauer & Heinz Dopsch: salzach – macht – geschichte

Donnerstag, 14. November 2019, 18.30 Uhr, Haus der Stadtgeschichte, Glockengasse 8

Das Stadtarchiv Salzburg und die Freunde der Salzburger Geschichte präsentieren die in Kooperation mit dem Lebensministerium und dem 

Land Salzburg herausgegebene zweite, stark erweiterte Auflage des Buches von Heinz Wiesbauer und Heinz Dopsch „salzach – macht – geschichte“.


Das großformatige Buch (21 x 27 cm) ist fest gebunden und hat insgesamt 352 Seiten mit über 300 Farb- und SW-Abbildungen. Die Publikation erscheint als 19. Band der Freunde-Reihe „Salzburg Studien“ und wird bei der Präsentation im Haus der Stadtgeschichte zum Subskriptionspreis angeboten. 

Das Buch kann zudem bis 14. November 2019 zum Subskriptionspreis von 22 Euro (inkl. Versand) schriftlich bei den Freunden der Salzburger Geschichte vorbestellt werden, der spätere Verkaufspreis beträgt 24,90 Euro. Postadresse: PF 1, 5026 Salzburg, E.-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 
VORTRAG - Erzherzog Ludwig Viktor und Schloss Kleßheim

VORTRAG · FREUNDE DER SALZBURGER GESCHICHTE

7. November 2019, Müllner Bräu, Saal 3, 19 Uhr 

Dr. Roswitha Juffinger: Erzherzog Ludwig Viktor und Schloss Kleßheim. Die Rolle von Max Ott und Ignaz Pollak bei der Veräußerung des Nachlasses von Ludwig Viktor

 
BUCHPRÄSENTATION - Ammerer, Waitzbauer: Bacchus in Salzburg – 1000 Jahre Weinkultur

Der Pustet Verlag und das Erzstift St. Peter laden ein zur Buchpräsentation 


„Bacchus in Salzburg – 1000 Jahre Weinkultur“ von Gerhard Ammerer und Harald Waitzbauer


In historischer Hinsicht wie auch aktuell wird Salzburg gemeinhin als Stadt des Bieres wahrgenommen. Brauereien prägten sowohl das bürgerliche Gewerbe als auch die Geschäfte der Fürsterzbischöfe. Dennoch kann Salzburg ebenso gut als Weinstadt bezeichnet werden. Der mäßig betriebene Weinbau vor Ort wurde durch die großen salzburgischen Anbauflächen in der Wachau, um Krems und in Wien mehr als ausgeglichen. Profiteure dieses „ausgelagerten“ Weinbaues waren vor allem die geistlichen Institutionen des Landes, in erster Linie der erzbischöfliche Hof, das Domkapitel und zahlreiche Klöster. Zudem brachte der florierende Fernhandel aus dem Süden viele Süßweine nach Salzburg. Weinzuteilungen und Weingenuss spielten daher im Alltag des Adels, des Klerus und auch des Bürgertums eine bedeutende Rolle. 

Nachdem sich das Autorenduo Gerhard Ammerer und Harald Waitzbauer in den letzten Jahren vor allem dem Bier und der Gasthauskultur gewidmet hatten, haben sie sich diesmal die Geschichte und die aktuelle Situation der Salzburger Weinkultur vorgenommen. In ihrem neuen Buch „Bacchus in Salzburg – 1000 Jahre Weinkultur“ sind viele bisher unbekannte Details zu diesem süffigen Thema nachzulesen. 


Die Buchpräsentation findet am Donnerstag, 7. November 2019, im Abtsaal des Klosters St. Peter statt. Beginn: 18:30 Uhr. Nach der Präsentation wird bei musikalischer Begleitung Brot und Wein gereicht. Das Buch kann vor Ort erworben werden.


Achtung: Begrenzte Raumkapazitäten, daher Anmeldung unbedingt erforderlich! 

Bitte Anmeldung schicken an die Adresse:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 
© 2019
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.